Kapitel 1: Ich hasse Portale!

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Kapitel 1: Ich hasse Portale!

Beitrag von Arashi Eispfote am Sa Okt 07, 2017 3:59 pm

Kapitel 1: "Ich hasse Portale!"

von Arashi Eispfote

   "Hrmpf...", eine junge Pandaren schaut missmutig an den Rand der Riesenschildkröte und rümpft die Nase: "Warum willst du da jetzt nochmal runter klettern...?"

   "Ich will wissen was da unten ist! Ganz einfach.", erwidere ich und binde mir ein Seil um die Hüfte.

   Sie seufzt. ,Sie seufzt immer, wenn sie mich nicht versteht.´, ein Grinsen schleicht sich in mein Gesicht und ich setze mich an den Rand der Schildkröte, mein Blick schweift nach unten und ich schlucke einmal schwer. ,Ganz schön tief.´, schießt es mir durch den Kopf, doch ich werfe den Gedanken mit einem energischen Kopfschütteln über Bord und werfe Shiori das Seil zu.

   "Da! Und wehe du lässt mich fallen!", das sollte eigentlich ein Scherz sein, doch sie blickte mich weiterhin besorgt an. Ich wusste genau, was in ihrem Kopf vor sich ging. Sie wusste, was alles schief gehen konnte. Ich konnte ihre Gedanken förmlich aus ihrem Gesicht ablesen. Das Seil könnte reißen, ich könnte abrutschen und mich verletzen, sodass ich nicht mehr hinauf gelangen könnte und und und... Immer musste sie alles abwägen.

   Kein Wunder, dass sie die Mentalität der Tushui so ansprechend fand.

   Wir seufzen beide gleichzeitig auf, blicken uns an und nun schlich sich auch ein leichtes Lächen in ihr Gesicht. "Pass auf dich auf, kleine Schwester.", sie nickt mir zu und ihre Pfoten packen das Seil. Sie zieht es so nah an sich heran, das immer eine leichte Spannung zu mir herrschte.

   Ich grinse schief und schwinge mich langsam hinab. Stückchen für Stückchen klettere ich tiefer und tiefer. Suche den Halt an den großen Kerbungen von Shen-zin Su´s Panzer.

   Das Rauschen des Wassers unter mir, wird mit jedem weiteren Meter lauter und lauter. Möwen kreischen und ich schaute unsicher nach oben. Würde mich Shio verstehen, wenn ich etwas hoch zu ihr rufen würde?

   "Shiooo?", rufe ich laut.

   Ich warte.

   Keine Antwort.

   Ich nehme vorsichtig eine Pfote weg und ziehe einmal ruckhaft an dem Seil, doch noch während ich das tue, rutsche ich mit einem Fuß weg und kann mich grade noch festhalten.

   "Arashi!", höre ich es nur noch gedämpft. "Arashi!"



Mit einem Mal wache ich auf und schaue mich desorientiert um. Wo war ich? Mit einem Mal wusste ich es wieder. Wir waren in Nebelhauch, um uns mit den anderen zu treffen... Verschlafen reibe ich mir die Augen und stehe langsam auf.

Träume wie diese jagten mich in letzter Zeit häufiger. Ich stand auf, legte die Decke über meine Schultern und blicke besorgt aus einem der Fenster des Gasthauses und seufze schwer.

Wiederholende Träume durfte man nicht ignorieren. Das wusste ich schon seit ich ein Kind war. Ich wusste nur nicht, was diese nun zu bedeuten hatten. Ich schaute in die schlafenden Gesichter meiner Gefährten und musterte auch die neuen Reisenden unter Lao Windpfote.

Ich fröstelte und zog die Decke enger um mich herum.

"Die Legende des Donnerrufers."

Ich blickte mich überrascht um. Hatte ich das eben gesagt? Aber das konnte doch gar nicht... oder etwa doch? Ich schüttelte den Kopf und tappste langsam und lautlos die Stufen hinunter...

Die Reise ging weiter. Meine Gefährten hatten mich vor einigen Wochenim Tempel des weißen Tigers aufgefunden und wir hatten dann durch Goushin Windpfotes Hilfe das letzte Puzzlestück zur Volendung unseres Artefaktes beisammen...

Wir hatten allerdings noch immer keine Ahnung, was wir nun genau damit anfangen sollten... Goushin riet uns nach Nebelhauch zu reisen und dort auf Lao Windpfote und seine Mitreisenden zu warten.

Ich sah mich wieder um. Der nächste Morgen würde bald anbrechen. Was würde uns wohl diesmal erwarten.

Einige Stunden später:

,Ich hasse Portale.´, schoss es mir durch den Kopf als ich mir den Po reibend langsam wieder aufstand. ,Wie konnten wir auch nur so dämlich sein und einem Gnom vertrauen!?´

,Nun waren wir hier und die anderen... Wer weiß schon wo sie waren...´, ich schaute mich um und seufzte erleichtert. ,Wenigstens waren Lin und Hiyuu bei mir... und dieser - wie hieß er noch? - Ferodar.´

Das Ziel war klar. Ich seufzte. Lao hatte gesagt wir müssten wieder in den Kun Lai. Da würden wir hoffentlich auch die anderen wieder sehen. Also setzten wir unsere Reise fort und mein Ehrgeiz, die anderen wiederzufinden trieb mich voran...
avatar
Arashi Eispfote
Admin

Anzahl der Beiträge : 151
Anmeldedatum : 02.08.17
Alter : 24
Ort : Landkreis Nordsachsen - winziges Dorf #idyllisch

http://pfad-des-feuers.forumieren.de

Nach oben Nach unten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten